Wie alles begann...

Wie alles begann ! :)
Antworten
Benutzeravatar
Holter Burggeist
Administrator
Beiträge: 367
Registriert: Mo 12. Sep 2016, 19:49

Wie alles begann...

Beitrag von Holter Burggeist » Di 4. Okt 2016, 18:18

Mitte der 80er Jahre suchte das Britische Militär einen Nachfolger für die inzwischen in die Jahre gekommenen 4 Tonnen LKWs der Bedford QL, RL und MK Reihe.
Zur Wahl standen Fahrzeuge von Volvo, Bedford und Leyland-DAF.
Um das beste Konzept zu küren, wurde 1987 ein sogenannter „Drive Off Contest“ veranstaltet.
Eine Hardcoreprüfung für das Material.
Sieger der Materialschlacht war schließlich Leyland-DAF mit dem T244.
Zur Belohnung gab es 1989 einen Rüstungsauftrag von 5350 Einheiten mit einem Gesamtvolumen von gut
155 Millionen britischen Pfund.
Im August 1990 wurden die ersten Fahrzeuge an die Armee ausgeliefert.

Gefertigt wurde der T244 in den Leyland Werken in Lancashire.
Obwohl Leyland zu der Zeit noch zu DAF gehörte, wurden hauptsächlich Komponenten aus britischer Fertigung verwendet.
Ein Teil der Technik stammt aus dem zivilen Leyland Roadrunner / DAF 45.


Fahrwerkstechnisch hat der T244 einen gängigen C-Profil Rahmen.
Die Achsen sind eine Spezialanfertigung von Leyland Albion aus Glasgow und durch Parabelfedern mit dem Hauptrahmen verbunden.

Das Fahrerhaus beherbergt Zwei Sitze plus einem Notsitz und bietet nach Hinten noch viel Platz für allerlei Ausrüstung.
Das Dach ist besonders verstärkt und kann das Gewicht von Zwei Personen tragen.
Weiterhin befindet sich dort eine Mannluke, Halterungen für ein MG und ringsherum Haken für Gepäck und Tarnnetze.
Höhe und Breite der Kabine sind speziell für den Transport des T244 in einem C-130 Hercules Transportflugzeug ausgelegt.

Der Löwenanteil der T244 wurde als Pritschenfahrzeug ausgeliefert.
Optional gab es sie aber auch als Tankwagen, Kippmulden und Betankungswagen.
Auch eine Version mit hydraulischem 6.5t Kran war erhältlich.
Fahrzeuge mit Winde zur Eigen- und Fremdbergung sind mit einer hydraulischen 5.5t Winde von Reynolds Boughton mit 75m Seillänge ausgestattet. Allerdings erhöht diese das Leergewicht um gute 700kg !

1995 wurde die Lieferung nach 4200 Fahrzeugen abgeschlossen. Durch Folgeaufträge wurde die produzierte Menge noch auf 4500 Einheiten angehoben.

2014 sind bis auf 650 Fahrzeuge alle T244 außer Dienst gestellt worden und entweder über Verwertungsgesellschaften vielfach in private Hände gelangt, oder direkt von den britischen Streitkräften an andere offizielle Organisationen weitergegeben worden.

Hier noch eine Auflistung der Länder mit der ungefähren Anzahl, in die weitere T244 geliefert wurden:
Afghanistan (Restbestände nach dem Rückzug der britischen Armee aus Afghanistan)
Brunei (41)
Indonesien (14)
Irland (52)
Kenia (50)
Malaysia (40)
Nach Usbekistan wurden 50 Einheiten aus dem Afghanistaneinsatz gespendet.

(Quelle: Wikipedia)
Antworten