Wo waren unsere Trucks zu Hause ?

Wie alles begann ! :)
Antworten
Benutzeravatar
Holter Burggeist
Administrator
Beiträge: 468
Registriert: Mo 12. Sep 2016, 19:49

Wo waren unsere Trucks zu Hause ?

Beitrag von Holter Burggeist » Mo 2. Mär 2020, 13:13


Wer seinen T244 nicht nur als fahrbaren Untersatz sieht der ihn mit möglichst wenig Verbrauch von A nach B bringt, sonder auch wissen möchte bei welcher Einheit er in seinem vorherigen - militärischen - Leben stationiert war, wird im Merlin Archive fündig.
Alles was Ihr dafür benötigt, ist lediglich das ehemalige milit. Kennzeichen.
Die Nummer findet Ihr im CoO (Certificate of Origin) (Also die Ausmusterungsbescheinigung des Ministry of Defence.)
unter "Veh Reg No:" (Sechsstellig mit zwei Buchstaben in der Mitte).
Alternativ steht sie auch auf der Unbedenklichkeitsbescheinigung (für die Zulassung eines Kraftfahrzeugs) vom Zoll,
unter Punkt 3 (Fahrzeug-Ident-Nr.).
Die Nummer gebt Ihr unter https://merlinarchive.uk/ im Feld "Enter ERM" ein und klickt auf "Search".
Schon bekommt Ihr alle Einheiten aufgelistet, bei denen Euer Truck stationiert war.
Startpunkt ist eigentlich immer Ashchurch, das zentrale Fahrzeugdepot des britischen Militärs.



"Irgendwann mal..." ist irgendwann mal - zu spät !
(Ich)

Dieser Text wurde auf einer 100% geschlechtsneutralen Tastatur geschrieben !
Benutzeravatar
Reiner
Beiträge: 111
Registriert: Mi 6. Dez 2017, 18:08

Re: Wo waren unsere Trucks zu Hause ?

Beitrag von Reiner » Mo 2. Mär 2020, 18:05

Cool Thomas, wo hast du denn die Info schon wieder her? :clap:
Meiner war hier:
Bildschirmfoto vom 2020-03-02 19-01-06.png
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.
Benutzeravatar
Holter Burggeist
Administrator
Beiträge: 468
Registriert: Mo 12. Sep 2016, 19:49

Re: Wo waren unsere Trucks zu Hause ?

Beitrag von Holter Burggeist » Mo 2. Mär 2020, 21:27

Hatte ich bei unseren britischen Kollegen aufgeschnappt.
Unser war z.B. in den ersten Jahren viel in Schottland und Irland (Belfast) unterwegs.
Aufgrund der Menge an Sand in der Lüftung habe ich ja noch eine andere Vermutung, hab da aber noch nichts genaues.
"Irgendwann mal..." ist irgendwann mal - zu spät !
(Ich)

Dieser Text wurde auf einer 100% geschlechtsneutralen Tastatur geschrieben !
Benutzeravatar
dafvader
Beiträge: 157
Registriert: Mo 24. Jul 2017, 19:40

Re: Wo waren unsere Trucks zu Hause ?

Beitrag von dafvader » Mi 1. Apr 2020, 15:17

Das ist ja cool.

Die REG Nummer steht auch im Typenschild in der Beifahrertür. Ich hab 26KJ07
leider krieg ich mit Google wenig zu den Fakten raus. Weiß da einer mehr ?


04-Apr-1991
JSCS ASHCHURCH
24-Oct-1994
LD
26-Apr-1995
9/12 L (ARMDRECCEREGT)
14-May-1998
OP RESOLUTE - LAD
29-Nov-1998
9/12 L (ARMDRECCEREGT)
03-Nov-2010
DISPOSAL SVCS AUTHORITY (GERMANY)
Benutzeravatar
Holter Burggeist
Administrator
Beiträge: 468
Registriert: Mo 12. Sep 2016, 19:49

Re: Wo waren unsere Trucks zu Hause ?

Beitrag von Holter Burggeist » Mi 1. Apr 2020, 15:25

Ich bin bei mir auch noch nicht viel weiter.
Hab zwar ein paar Regimente, weiß aber natürlich nicht wo speziell mein Fahrzeug eingesetzt war.
Mein Englisch zur Kommunikation mit dem MOD direkt ist leider nicht ansatzweise brauchbar. :shifty:
"Irgendwann mal..." ist irgendwann mal - zu spät !
(Ich)

Dieser Text wurde auf einer 100% geschlechtsneutralen Tastatur geschrieben !
Benutzeravatar
Womo
Beiträge: 25
Registriert: Mi 13. Jun 2018, 17:25

Re: Wo waren unsere Trucks zu Hause ?

Beitrag von Womo » Mi 1. Apr 2020, 21:09

17A8F8DF-3375-4123-8A43-872781B10244.png
Ist schon mal spannend... Haben ein Quarantäne Siegel aus Canada an der Windschutzscheibe ... ferner Malaria Tabletten unter dem Armaturenbrett gefunden... lt. Recherche muss er weit rumgekommen sein. Irak, Afrika , Canada, Deutschland... 1. Signal Forces... wenn ich die Internetseiten richtig interpretiert habe


Hier noch eine Datei mit allen Abkürzungen der British Army ... hilft weiter bei der Suche
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.
Maike & Rainer im Umbau
Antworten